Wie Anglerfisch Steckbrief Ihre Geschäftsstrategien Verändern Wird

Wie Anglerfisch Steckbrief Ihre Geschäftsstrategien Verändern Wird – Anglerfisch Steckbrief

Auch das dritte Problem – wie lande ich nicht im Magen eines hungrigen Mitbewohners – lösen die Organismen der Tiefsee elegant. Viele von ihnen sind zum Beispiel pechschwarz, weil diese Farbe im Dunkeln ähnlich wenig auffällt wie eine schwarze Katze im Kohlenkeller. Viele Tintenfische und Krabben sind dagegen leuchtend rot, weil dieses Licht schon in den obersten Werschichten efangen wird. Rot verbirgt einen Körper damit in der Tiefe genauso gut wie schwarz. Eine weitere Möglichkeit ist, transparent zu sein wie zum Beispiel junge Aale, weil dann ein Räuber einfach durch einen durchschaut. Die Flanken der Beilfische wiederum sind silbrig, von der Seite schaut ein möglicher Angreifer so praktisch in einen Spiegel, und seine Beute wird für ihn unsichtbar. Der Rücken ist ganz dunkel und verschwimmt so beim Blick von oben mit dem Dunkel der Tiefe. Der Bauch dagegen leuchtet und hebt sich kaum gegen die Helligkeit ab, in die ein unten schwimmender Raubfisch nach oben schaut.

Antennarius pictus Rundflecken-Anglerfisch

Leicht fällt es den Forschern also nicht, die Tiere der Tiefsee zu enttarnen. Vor allem, da sie nur mit einiger Mühe an ihre Beute kommen. Douglas war zum Beispiel schon ein paar Mal mit einem Mini-U-Boot unterwegs. Solche Unternehmungen sind nicht nur unbequem, weil man in einer zwei Meter langen und 60 Zentimeter hohen, überdimensionalen Sardinenbüchse zu zweit eng aneinander gepresst sieben oder acht Stunden ohne Toilette in der Tiefsee unterwegs ist. Viel zu sehen bekommen die beiden Forscher auch nicht, weil ihre Sardinenbüchse einen Höllenlärm macht und sie obendrein auch noch starke Scheinwerfer anstellen müssen, um selbst etwas zu sehen. “Ähnlich wäre es, wenn man im Landrover mit Blaulicht und Martinshorn durch die Savanne ust. Dann hauen die Löwen auch ab, bevor man sie beobachten kann”, vergleicht Douglas die Situation.

Auf dem Forschungsschiff Sonne setzen Douglas und Wagner daher mehr als 500 Kilometer vor der Küste Namibias auf eine ganz andere Methode, um an die Tiefsee-Tierwelt des Südatlantiks heran zu kommen. Der Chef des Consulting- und Forschungsunternehmens für Meeresökologie Fathom Pacific in Melbourne, Adrian Flynn, hat von der University of Queensland aus Australien ein Netz mitgecht, mit dem die Forscher von Bord des Trawlers fischen gehen.

Ihr Fanggerät hat vorne ein Gestänge, das eine Öffnung von 16 Quadratmeter und damit zwei Fußballtoren nebeneinander aufhält. Ausgerüstet mit Arbeitsoveralls, Schutzhelm, Sicherheitswesten und Schuhen mit Stahlkappen befestigen Flynn und Wagner dieses Gestänge an einem Kabel, das über den leuchtend roten Heckgalgen am hinteren Ende der Sonne zu einer mächtigen Winde in der Mitte des Schiffes läuft. Schraubenschlüssel gehören für einen Meeresökologen wie Flynn genauso zum Forschungsalltag wie ein Stethoskop zum Arztkittel pt. Langsam hievt Bootsmann Andreas Schl mit der großen Winde an Bord der Sonne das noch geschlossene Gestänge via Fernbedienung in die Höhe, darunter entfaltet sich das dunkle Netz, das immer schmaler und enger wird. Am Ende befindet sich ein Ring von vielleicht 50 Zentimeter Durchmesser, hinter dem ein weiteres Netz in einen grauen Zylinder von Größe eines sehr muskulösen Männeroberschenkels führt. “Dieser Behälter kann gut isoliert sein, um den Fang kalt und so am Leben zu halten – die meisten Organismen vertragen die deutlich höheren Temperaturen an der Oberfläche nicht gut”, erklärt Hans-Joachim Wagner. Weil bei diesen Hightech-Geräten leider oft etwas klemmt, setzen die Forscher auf dem Schiff Sonne allerdings einfache Behälter ohne Isolierung ein.

Das könnte Sie auch interessieren: Spektrum Kompakt: Die Tiefsee – Mare incognitum unseres Planeten

File:Monkfish.jpg - Wikimedia Commons

Vom Heck der Sonne sinkt diese Apparatur 500 bis 1000 Meter in die Tiefe. Dort öffnet sich das Gestänge am vorderen Ende. Anschließend schleppt das Schiff das Netz mit dem gemächlichen Fußgängertempo von zwei Knoten oder weniger als vier Kilometer in der Stunde durch den Südatlantik. “So erwischen wir zwar nur die Lahmen und Dummen”, scherzt Ron Douglas mit typisch britischem Humor. Andererseits können die Forscher mit dem niedrigen Tempo verhindern, d die Organismen zu stark in die Maschen des Netzes gepresst und dabei zerquetscht werden. “Das wäre so ähnlich, wie einen Schneeball mit voller Wucht gegen eine Wand zu werfen und aus den Resten die Struktur des Gebildes vor dem Auftreffen zu rekonstruieren”, erklärt Douglas den Grund für das Schneckentempo. Die Forscher wollen schließlich die möglichst intakten Augen und das Gehirn der so gefangenen Organismen untersuchen. Ihnen war nämlich aufgefallen, d auch die Tiere in den stockdunklen Tiefen unter tausend Meter fast immer Augen haben.

Sie kennen auch den Grund dafür: In der Tiefe machen sich viele Organismen ihr eigenes Licht. Dazu mischen sie ein Enzym namens Luziferase mit Sauerstoff, dabei beginnt die Substanz blau zu biolumineszieren. Einige Fische haben solche Biolumineszenz-Organe gleich neben den Augen und leuchten damit wie mit zwei Scheinwerfern ihr Gesichtsfeld aus. Auch die besten Scheinwerfer aber bringen wenig, wenn die potenzielle Beute den Angreifer mit raffinierten Tricks ausbremst. “Tintenfische und Krebse stoßen zum Beispiel in der Tiefe eine leuchtende Wolke aus, wenn sie gestört werden”, erklärt Douglas. Der Jäger wird dadurch irritiert, und die Chancen seines potenziellen Opfers auf Entkommen verbessern sich so erheblich.

Warzen-Anglerfisch – Wikipedia

Tags: #anglerfisch steckbrief

author
Fischlexikon: Beschreibung vieler Fischarten von A bis Z mit Bildern, Merkmalen, Vorkommen, Lebensraum, Verbreitung, Fortpflanzung, Nahrung, Verwendung und Videos.
10 Hässliche Wahrheit über Acipenser Gueldenstaedtii Fortpflanzung
10 Hässliche Wahrheit über Acipenser Gueldenstaedtii Fortpflanzung
10 Hässliche Wahrheit über Acipenser Gueldenstaedtii Fortpflanzung
Fünf Schockierende Fakten über Acipenser Gueldenstaedtii
Fünf Schockierende Fakten über Acipenser Gueldenstaedtii
Fünf Schockierende Fakten über Acipenser Gueldenstaedtii –
Fünf Dinge, Die Dir Niemand über Balistes Capriscus Gesagt Hat
Fünf Dinge, Die Dir Niemand über Balistes Capriscus Gesagt Hat
Fünf Dinge, Die Dir Niemand über Balistes

Leave a reply "Wie Anglerfisch Steckbrief Ihre Geschäftsstrategien Verändern Wird"

Must read×

Top